Investiert die Schweizerische Nationalbank in Massenvernichtungswaffen?

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat gemäss einem Bericht der NZZ am Sonntag vom 6. September auch im Jahr 2015 Investitionen in Atomwaffenproduzenten getätigt. Dabei hat die Führung der SNB bereits im Jahr 2013 bekannt gegeben, nicht mehr in Rüstungsunternehmen zu investieren, welche international „geächtete Waffen“ produzieren. Atomwaffen sind Massenvernichtungswaffen. Die…

Weiter lesen | Lire la suite

Finanzieren Sie Massenvernichtungswaffen?

Der Bericht „Don’t bank on the bomb“, der von der holländischen Friedensorganisation PAX alljährlich veröffentlicht wird zeigt auf welche Finanzinstitutionen (Banken, Versicherungen, Pensionskassen, usw.) weltweit wieviel Geld in  Unternehmungen investieren, die zur Modernisierung von Atomwaffenarsenalen beitragen. Leider sind auch Schweizer Banken am Geschäft mit Atomwaffen beteiligt. Laut dem letztjährigen Bericht…

Weiter lesen | Lire la suite

Atomwaffenkonferenz in New York gescheitert : 107 Staaten fordern nun Atomwaffenverbot und vollständige Abrüstung

PRESSEMITTEILUNG 23.05.2015   NEW YORK — Nach intensiven Verhandlungen ist die Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NPT) gestern Abend in New York ohne Einigung zu Ende gegangen. Zum Abschluss der Konferenz haben sich 107 Regierungen dazu verpflichtet, sich für ein Verbot und die Beseitigung von Atomwaffen einzusetzen und sich dem „Humanitarian Pledge“…

Weiter lesen | Lire la suite