Kampagne fordert Verhandlungen zu einem Nuklearwaffenverbotsvertrag

Mehr als 150 Staaten versammeln sich in Wien zu einer internationalen Konferenz zum Thema Nuklearwaffen (8. Dezember, 2014, Wien), Am Montag treffen sich Vertreter/Innen aus mehr als 150 Staaten in Wien zur dritten Regierungskonferenz zu den humanitären Auswirkungen von Atomwaffen. Die hohe Teilnehmerzahl ist Ausdruck der überwältigenden Unterstützung der internationalen…

Weiter lesen | Lire la suite

Bundesrat anerkennt Notwendigkeit eines Verbots von Nuklearwaffen

Bundesrat

In einer parlamentarischen Interpellation vom September 2014 hat Nationalrätin, Isabelle Chevalley (GLP; VD), den Bundesrat aufgefordert darzulegen, welche Position die Schweiz im Rahmen der Wiener Konferenz zu den humanitären Auswirkungen von Kernwaffen im Dezember 2014 einnehmen wird, und welche Rolle die Schweiz im Hinblick auf Verhandlungen eines künftigen Atomwaffenverbotsübereinkommens zu…

Weiter lesen | Lire la suite

Atomwaffen verbieten: Ein humanitäres Gebot

Eine parlamentarische Interpellation stellt die Frage nach der Schweizer Position zu einem Atomwaffenverbot. Am 15. September 2014 hat die Nationalrätin, Isabelle Chevalley, eine Interpellation (14.3723) mit folgenden Fragen an den Bundesrat eingereicht: Welche Position wird die Schweiz im Rahmen der Wiener Konferenz zu den humanitären Auswirkungen von Kernwaffen im Dezember…

Weiter lesen | Lire la suite

Welcome!

Herzlich Willkommen auf der Website von ICAN Switzerland! ICAN Switzerland ist der Schweizer Zweig der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN) und setzt sich in der Schweiz für ein umfassendes, völkerrechtlich verbindliches Verbot von Atomwaffen und für deren Vernichtung ein. Wir möchten die Schweizer Öffentlichkeit über die katastrophalen humanitären Auswirkungen…

Weiter lesen | Lire la suite