Vertrag über das Verbot von Atomwaffen verabschiedet

New York | 7. Juli 2017. Nach jahrelangen Bemühungen der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) und 72 Jahre nach deren Erfindung, verabschiedeten Staaten an der UNO heute einen Vertrag, der Atomwaffen kategorisch verbietet. Bis heute waren Atomwaffen die einzigen Massenvernichtungswaffen, die nicht durch einen internationalen Verbotsvertrag geächtet sind,…

Weiter lesen | Lire la suite

Atomwaffenverbot: ICAN begrüsst Vertragsentwurf

Screen Shot of first page of draft convention on the prohibition of nuclear weapons (22 May 2017)

Genf | 22. Mai 2017. ICAN begrüsst den heutigen Entwurf des Vertrags über ein Atomwaffenverbot. Der Entwurf stellt einen wesentlichen Meilenstein im jahrelangen Kampf um die Ächtung dieser Massenvernichtungswaffe und einen wichtigen Schritt zu ihrer Abschaffung hin dar. „Der Entwurf enthält ein klares und kategorisches Verbot von Atomwaffen. Der Vorsitzenden…

Weiter lesen | Lire la suite

Initiative gegen Kriegsgeschäfte lanciert

Kein Schweizer Geld für die Kriege dieser Welt! Heute lanciert ein aus 40 Organisationen bestehendes Bündnis die Initiative für ein Verbot von Kriegsgeschäften. ICAN Switzerland unterstützt diese Kampagne. Die Initiative verlangt, dass jegliche Art von Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten durch die Schweizerische Nationalbank (SNB), Institutionen der staatlichen und beruflichen Vorsorge und…

Weiter lesen | Lire la suite

Erste Verhandlungsrunde zu Atomwaffenverbot erfolgreich beendet

Zum Ende der ersten Verhandlungsrunde über ein internationales Atomwaffenverbot ziehen FriedensaktivistInnen eine positive Bilanz. Eine Woche lang haben sich 132 Staaten bei den Vereinten Nationen in New York getroffen, um über einen Verbotsvertrag zu beraten. Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) sieht darin einen wichtigen Schritt auf dem…

Weiter lesen | Lire la suite