Atomwaffenkonferenz in New York gescheitert : 107 Staaten fordern nun Atomwaffenverbot und vollständige Abrüstung

PRESSEMITTEILUNG 23.05.2015   NEW YORK — Nach intensiven Verhandlungen ist die Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NPT) gestern Abend in New York ohne Einigung zu Ende gegangen. Zum Abschluss der Konferenz haben sich 107 Regierungen dazu verpflichtet, sich für ein Verbot und die Beseitigung von Atomwaffen einzusetzen und sich dem „Humanitarian Pledge“…

Weiter lesen | Lire la suite

Die Schweiz übt sich im Brückenschlag

„Switzerland calls for nuclear-free world“ – so der Titel des Beitrags von Swissinfo.ch zur Rede von Bundesrat Burkhalter an der Überprüfungskonferenz des Kernwaffensperrvertrags (NPT), die derzeit in New York stattfindet. Dass die Schweiz zu einer nuklearwaffenfreien Welt aufruft ist allerdings nicht besonders bemerkenswert. Sogar Atomwaffenstaaten bekennen sich zu diesem Fernziel.…

Weiter lesen | Lire la suite

Die Schweiz zum Vorbild nehmen?

Nach seinem Besuch in der Schweiz Mitte April verkündete Frankreichs Präsident, François Hollande, Frankreich solle sich die Schweiz zum Vorbild nehmen. Das lässt Schweizer Herzen natürlich höher schlagen. Präsident Hollande mag in diesem Zusammenhang wohl von der Qualität der Lehrstellen gesprochen haben, aber man darf doch hoffen, dass sich Frankreich…

Weiter lesen | Lire la suite

Die Regelungslücke schliessen: Offener Brief an Bundesrat Burkhalter

Atomwaffen sind die einzigen Massenvernichtungswaffen, die nicht durch ein internationales Übereinkommen geächtet sind. In einem offenen Brief vom 27. Februar 2015 ruft ICAN Switzerland, zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz, Greenpeace Schweiz, Schweizer Anwälte für nukleare Abrüstung und anderen Vertretern der Schweizer Zivilgesellschaft den Bundesrat dazu auf, aktiv wirkungsvolle Massnahmen…

Weiter lesen | Lire la suite